SONSTIGE/ AUFMERKSAMKEIT/ KONZENTRATION

Bin ich mit meiner Lernschwierigkeit/ meinem Schulproblem hier richtig?

- „Sie kann sich überhaupt nicht konzentrieren.“

- „Er lässt sich ständig ablenken, ist nicht in der Lage sich mit einer Sache zu beschäftigen.“

- „Das Kind träumt die ganze Zeit vor sich hin, ist in seiner eigenen Welt.“

- „Er ist furchtbar hibbelig. Kann nicht still sitzen, rutscht ständig auf dem Stuhl hin und her.“

Tipps der Lernnavigatoren

Weitere Informationen zum Thema:

Die oben angeführten Beschreibungen machen deutlich, dass es im Bereich der Schul- und Lernprobleme rund um Aufmerksamkeit/ Konzentration gleich zwei Hauptrichtungen gibt, die Betroffene und deren Angehörige beschäftigen.

 

Zum einen werden Schüler*innen als Träumerchen beschrieben, die in der Regel brav, lieb und unauffällig den schulischen Unterricht besuchen, die in jedoch nahezu jeder Phase drohen gedanklich abzudriften, dem Verlauf nicht folgen zu können, Informationen, Erläuterungen, Anweisungen etc. quasi kaum aufnehmen können.

 

Zum anderen werden Schüler*innen als Zappelphilipp geschildert, als unruhige, stets ausbruchswillige, kaum zu bändigende Schüler*innen voller Bewegungsdrang, deren Verhalten eine aufmerksame, konzentrierte Aufnahme des um sie herum Geschehenen einschränkt bzw. verhindert.

 

Fakt ist jedoch, dass beide geschilderte Typen in dem System Schule, wie wir es kennen, auffallen (die einen schneller, die anderen teils deutlich weniger), oftmals vorschnell stigmatisiert und/ oder für ihr Verhalten (ständig) kritisiert werden, was mehrheitlich Schul- bzw. Lernleistungen beeinflusst respektive beeinträchtigt.

 

 

Das Verlangen ein derartig geschildertes Verhalten eines Kindes –bzw. des eigenen Kindes- einzuordnen, dem „Kind einen Namen zu geben“, ist absolut nachvollziehbar. Zu (unerwünschten) Symptomen gehört nun mal in der Regel auch eine Krankheit.

So –die Hoffnung- gelingt es vielleicht auch besser dagegen anzugehen, Symptome zu mildern, zu therapieren, zu heilen.

 

Der Begriff AD(H)S als Aufmerksamkeitsdefizits(Hyperaktivitäts)Störung fasst die beiden Symptomrichtungen demzufolge passend zusammen:

Aufmerksamkeitsdefizit in beiden Fällen – entweder mit oder ohne Hyperaktivität.

 

AD(H)S ist ein anerkanntes Krankheitsbild, das indes nicht von Eltern oder Lehr*innen gestellt werden darf.

Eine verlässliche Diagnostik –die unserer Quellenlage nach selbst für Profis nicht unbedingt einfach zu stellen ist- bedarf geschultes medizinisches Personal sowie umfangreiche Tests und Datensammlungen.

 

Genauso vielfältig wie vermutete Ursachen für AD(H)S (so z.B. organische Störungen, psychische Störungen, Umwelteinflüsse, genetische Voraussetzungen) erscheinen Therapieansätze, die über Medikamention, ergotherapeutische Ansätze bis hin zu Meditation und Yoga reichen.

 

Genauso wie bei unserem Verständnis von Schul- und Lernproblemen allgemein gilt: Jedes spezifische Krankheitsbild benötigt individuelle, passgenaue therapeutische Ansätze.

 

 

 

Wir haben es zuvor bereits angedeutet, möchten es hier aber nochmals deutlich klar stellen:

Durchschnittliche Lehrer*innen sind bei gravierenden Formen im Bereich von Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen nicht die richtigen Ansprechpartner*innen!

Wir empfehlen einerseits den Austausch mit anderen Betroffenen und deren Familien bzw. Selbsthilfegruppen, zum anderen die Konsultation von qualifiziertem medizinischem Personal. Dieser Weg sollte über sensible Hausärzt*innen angebahnt und unterstützt werden.

Von uns erhalten Sie demzufolge einerseits Kontaktadressen von spezialisierten Seiten

https://www.bzga.de/infomaterialien/kinder-und-jugendgesundheit/adhswas-bedeutet-das/

https://www.adhs-deutschland.de

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/kindergesundheit/aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.html

andererseits Anregungen und Tipps für den häuslichen und schulischen Bereich, um fernab eines Krankheitsbildes AD(H)S Aufmerksamkeit und Konzentration eines Kindes im Rahmen von Lern- und Übungsprozessen zu unterstützen.

________________

Quellennachweis:

(1) https://www.bzga.de/infomaterialien/kinder-und-jugendgesundheit/adhswas-bedeutet-das/

(2) https://www.adhs-deutschland.de

(3) https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/kindergesundheit/aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.html

Social Media

Kontakt

Anregungen, Fragen, Kritik?

E-Mail

Lernnavigatoren@gmx.de

Lernnavigatoren.de