ABSCHREIBEN

Im schulischen Deutschunterricht tauchen Abschreibsituationen an verschiedenen Stellen auf (vgl. 1):

 

- Abschreiben als "wichtige Übungsform für das Rechtschreiblernen selbst – innerhalb eines Wortschatztrainings, aber auch beim Training am Wortmaterial. Dabei ist nicht das „blinde Kopieren" von Wörtern gemeint, sondern „gutes" Abschreiben, bei dem die Schülerin/ der Schüler sich auf die Schreibung schwieriger Stellen konzentriert und diese aus dem Kopf notiert, sie mit der Vorlage vergleicht und gegebenenfalls korrigiert (1).

 

- Abschreiben als notwendiger Vorgang "für die Veröffentlichung eines überarbeiteten Textes". Die Schreiber*innen präsentieren sich mit dem Inhalt, aber auch mit der Form ihrer Texte. (vgl. 1)

 

- Abschreiben bei der Arbeit mit dem Wörterbuch (zum Beispiel beim Suchen und Finden von Wörtern oder beim Korrigieren eines Textes). (vgl. 1)

 

 

Darüber hinaus würden wir behaupten, dass Kompetenzen im Bereich des Abschreibens auch in anderen Unterrichtsfächern und Lebensbereichen gefordert werden und folglich nicht allein für den schulischen Deutschunterricht relevant sind.

________________

Quellennachweis:

(1) https://www.beate-lessmann.de/rechtschreiben/arbeitstechniken-tkk/abschreiben.html

Social Media

Kontakt

Anregungen, Fragen, Kritik?

E-Mail

Lernnavigatoren@gmx.de

Lernnavigatoren.de